ADAC Campingportal PiNCAMP: Die Top 100 der gefragtesten Campingplätze Deutschlands und Europas 2022

0
25
  • Kroatien und Italien dominieren Europa-Topliste, Camping Park Umag neuer Spitzenreiter
  • Der Camping- und Ferienpark Wulfener Hals bleibt die Nummer eins in Deutschland, Nordseecamping Schillig macht größten Sprung
  • Online-Buchbarkeit entscheidendes Kriterium für Wahl des Campingplatzes

Hinweis für die Redaktionen:

Hier finden Sie alle Infos zu den Top 100 der gefragtesten Campingplätze 2022 (https://www.pincamp.de/unternehmen/camping-statistik)

Hier finden Sie Fotos, Texte und Toplisten zum Download (https://drive.google.com/drive/folders/1BvpUsza6aeQGzCOLH1PT4vfEJwsFXUF1?usp=sharing)

PiNCAMP, das Campingportal des ADAC, hat das Nutzungsverhalten deutscher Camper auf https://www.pincamp.de analysiert*. Anhand der Campingplatz-Seitenaufrufe im Abgleich mit den Nutzerbewertungen veröffentlicht PiNCAMP auch in diesem Jahr die Top 100 der gefragtesten Campingplätze in Deutschland und Europa. Das Ergebnis der Untersuchung: italienische und kroatische Plätze erfreuen sich wieder großer Beliebtheit bei deutschen Campern, Kroatien stellt mit dem Camping Park Umag außerdem den neuen Spitzenreiter im Ranking der gefragtesten Campingplätze. Bei den Bundesländern bleibt Bayern die am meisten nachgefragte Destination bei deutschen Campern, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein sowie Niedersachsen.

Kroatien und Italien dominieren die Europa-Topliste; Camping Park Umag neuer Spitzenreiter

In diesem Jahr durfte weitestgehend wieder wie vor der Pandemie gereist werden, was sich deutlich in der Nachfrage der Camping-Destinationen zeigt. Die südeuropäischen Camping-Hochburgen Italien und Kroatien dominieren in diesem Jahr das Europa-Ranking und verdrängen deutsche Campingplätze aus der Top-Liste. Mit dem Camping Park Umag stellt Kroatien außerdem den neuen Spitzenreiter. Der beliebte Platz in Istrien springt von Platz 34 an die Spitze des Rankings, gefolgt vom italienischen ADAC Superplatz Villaggio Turistico Internazionale, der ganze 66 Plätze gut macht. Der Vorjahressieger, der Camping- und Ferienpark Wulfener Hals, bleibt der gefragteste deutsche Campingplatz und landet auf Platz 3 der internationalen Top-Liste. Mit dem Südsee-Camp schafft es ein weiterer deutscher Campingplatz in die europäischen Top 10. Ganze 32 Campingplätze steigen neu in das Europa-Ranking ein, auch hier stammt der überwiegende Teil aus Italien und Kroatien.

Die 10 gefragtesten Campingplätze bei PiNCAMP Nutzern in Europa 2022

1. Camping Park Umag (Kroatien, Vorjahr: 34)
2. Villaggio Turistico Internazionale (Italien, Vorjahr: 68)
3. Camping- und Ferienpark Wulfener Hals (Deutschland, Vorjahr: 1)
4. Zaton Holiday Resort (Kroatien, Vorjahr: 6)
5. Centro Vacanze Pra‘ delle Torri (Italien, Vorjahr: 46)
6. Camping Bijela Uvala (Kroatien, Vorjahr: 36)
7. Südsee-Camp (Deutschland, Vorjahr: 45)
8. Aminess Maravea Camping Resort (Kroatien, Vorjahr: 4)
9. Camping Marina di Venezia (Italien, Vorjahr: 28)
10. Camping Omisalj (Kroatien, Vorjahr: 3)

Camping-und Ferienpark Wulfener Hals ist auch 2022 der gefragteste deutsche Campingplatz

Der Spitzenplatz der gefragtesten deutschen Campingplätze geht 2022 wie schon in den Jahren zuvor an den Camping- und Ferienpark Wulfener Hals auf der schleswig-holsteinischen Ostsee-Insel Fehmarn. Den zweiten Platz holt sich mit 23 Plätzen Zuwachs das Südsee-Camp in Niedersachsen. Der 5-Sterne ADAC Superplatz überzeugt zudem mit hervorragenden Nutzerbewertungen. Die weiteren Platzierungen: Ebenfalls auf das Treppchen schafft es der bayerische Platz Strandcamping Waging, der im Vorjahr noch auf Platz 7 rangierte. Auf Platz vier bleibt wie im Vorjahr der Camping & Ferienpark Falkensteinsee aus Ganderkesee in der Nähe von Bremen. Ebenfalls neu in die Top 10 schaffen es der Campingpark Ostseebad Kühlungsborn (Mecklenburg-Vorpommern) sowie Camping Hopfensee (Bayern).

Die Platzierungen der gefragtesten Campingplätze Deutschlands 2022

1. Camping- und Ferienpark Wulfener Hals, Schleswig-Holstein (Vorjahr Platz 1)
2. Südsee-Camp, Niedersachsen (25)
3. Strandcamping Waging, Bayern (7)
4. Camping & Ferienpark Falkensteinsee, Niedersachsen (4)
5. Campingpark Ostseebad Kühlungsborn, Mecklenburg-Vorpommern (18)
6. Camping Hopfensee, Bayern (12)
7. Camping Wirthshof, Baden-Württemberg (2)
8. Alfsee Ferien- und Erlebnispark, Niedersachsen (6)
9. Nordseecamping Schillig, Niedersachsen (98)
10. Camping – und Ferienpark Havelberge, Mecklenburg-Vorpommern (5)

Nordseecamping Schillig macht 89 Plätze gut und steigt in die Top 10 ein

Mit 89 gut gemachten Plätzen schafft der Nordseecamping Schillig in diesem Jahr einen fulminanten Einstieg in die Top 10 und verzeichnet damit den größten Sprung im gesamten Ranking. Das Camping-Resort Bodenmais in Bayern überspringt 64 Plätze und schafft es von Platz 78 auf Platz 14. Auch der Naturpark-Camping Prinzenholz macht 48 Plätze gut und landet in diesem Jahr auf Platz 29. Zudem verzeichnet der Platz mit 4,9 Sternen bei 100 Bewertungen die besten Nutzerbewertungen im Ranking. Insgesamt schaffen ganze 21 Plätze in diesem Jahr den Einstieg in die Top 100 Deutschland und mischen damit das Feld von hinten auf. Besonders Rheinland-Pfalz verzeichnet mit 6 neuen Plätzen im Ranking einen starken Zuwachs.

Die 5 Campingplätze mit den größten Zuwächsen im Jahresvergleich

1. Nordseecamping Schillig, Niedersachsen (Platz 9, +89 Plätze zum Vorjahr)
2. Camping-Resort Bodenmais, Bayern (14, +64)
3. Naturpark-Camping Prinzenholz, Schleswig-Holstein (Platz 29, +48)
4. Ostsee-Campingplatz Liebeslaube, Mecklenburg-Vorpommern (41, neu)
5. Camping Heidehof, Baden-Württemberg (22, +27)

Bayern auch 2022 wieder das gefragteste Camping-Bundesland Deutschlands

Die bayerischen Campingplätze sind bei den deutschen Campern besonders gefragt. 24 Campingplätze aus Bayern konnten sich 2022 unter den Top 100 der beliebtesten Campingplätze Deutschlands platzieren. Damit ist Bayern wie bereits in den Vorjahren das gefragteste Camping-Bundesland in Deutschland. Es folgen Mecklenburg-Vorpommern (19 Campingplätze unter den Top 100), Baden-Württemberg (16), Schleswig-Holstein (12), Niedersachsen (12), Rheinland-Pfalz (8), Brandenburg (3), Nordrhein-Westfalen (2), Hessen (2), und Sachsen (2) Hessen (2). Aus den Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen sowie aus Thüringen, dem Saarland und Sachsen-Anhalt hat es auch 2022 kein Campingplatz unter die Top 100 der gefragtesten Campingplätze Deutschlands geschafft.

Die populärsten Camping-Bundesländer 2022

1. Bayern (24 Campingplätze in den deutschen Top 100)
2. Mecklenburg-Vorpommern (19)
3. Baden-Württemberg (16)
4. Schleswig-Holstein (12)
5. Niedersachsen (12)
6. Rheinland-Pfalz (8)
7. Brandenburg (3)
8. Nordrhein-Westfalen (2)
9. Hessen (2)
10. Sachsen (2)

Online-Buchbarkeit entscheidendes Kriterium für Camper bei der Wahl des Campingplatzes

Neben der Qualität und der Lage hat sich die Online-Buchbarkeit eines Campingplatzes als entscheidendes Kriterium bei Campern für die Wahl eines Campingplatzes entwickelt. Durch die Pandemie hat sich das Buchungsverhalten der Camper verändert und digitale Buchungsformen finden sowohl bei Gästen als auch bei den Campingplatzbetreibern immer größeren Anklang. Uwe Frers, Geschäftsführer von PiNCAMP: „Campingplätze, die ihre freien Kapazitäten direkt online buchbar zur Verfügung stellen, werden wesentlich häufiger von den PiNCAMP Nutzern gesucht und gefunden. Für Plätze, die noch auf traditionelle Kommunikationskanäle wie E-Mail oder Telefon setzen, gehen die Anfragen deutlich zurück. Vor dem Hintergrund knapper Standplatzkapazitäten beobachten wir eine rasant steigende Abfrage von online buchbaren Campingplätzen.“

*Datenbasis für die Ermittlung der gefragtesten Campingplätze 2022, Top 100 Deutschland: PiNCAMP Seitenaufrufe für Campingplätze mit mindestens fünf Nutzerbewertungen und einer Durchschnittsbewertung von „Gut“ oder besser. Bei kleineren und internationalen Campingplätzen mit weniger als fünf Nutzerbewertungen und einer abweichenden Durchschnittsbewertung (z.B. Erstlistung) wurden nur die Seitenaufrufe berücksichtigt. Die Seitenaufrufe werden durch verschiedene Faktoren beeinflusst, wie nachgefragte Destinationen, Reisedaten und Verfügbarkeiten. Erhebungszeitraum Seitenaufrufe: Januar bis September 2022, Vergleichszeitraum: Januar bis September 2021

Service

 

  • Download: Pressemitteilung, Fotos, Dokumente und Abbildungen (https://drive.google.com/drive/folders/1BvpUsza6aeQGzCOLH1PT4vfEJwsFXUF1?usp=sharing)
  • Pressebereich: https://presse.pincamp.de (http://presse.pincamp.de)
  • Zahlen und Fakten: PiNCAMP Statistik-Service (https://www.pincamp.de/unternehmen/camping-statistik)

Rechtlicher Hinweis

Alle Rechte liegen bei der ADAC Camping GmbH. Veröffentlichung erlaubt unter Nennung der Quelle (Print: www.pincamp.de , Online: Link auf https://www.pincamp.de).

Über PiNCAMP

PiNCAMP (www.pincamp.de) ist die digitale Campingplattform der ADAC SE. Das Portal listet alle Inhalte des ADAC und insgesamt mehr als 11.000 Campingplätze, 8.000 Reiseziele in ganz Europa sowie 53.000 Nutzerbewertungen. Diese Informationen vereint PiNCAMP zu einem inspirierenden Service- und Content-Angebot bestehend aus News, Reiseberichten, Interviews und Fahrzeug-Tipps. Zudem prüfen ADAC-Experten im Rahmen jährlicher, objektiver Inspektionen die Qualität der Campingplätze. Die Plattform finanziert sich u.a. über B2B-Services für Betreiber, Verbraucher nutzen PiNCAMP kostenfrei. Geleitet wird das Berliner Unternehmen von Tourismus- und Startup-Experte Uwe Frers.

Pressekontakt:

Thomas Reimann, +49 163 555 8400, thomas.reimann@adac-camping.de

Original-Content von: PiNCAMP powered by ADAC, übermittelt durch news aktuell

Bildrechte: PiNCAMP powered by ADAC
Fotograf: PiNCAMP powered by ADAC